Satsang, Darshan und Herzensbegegnung 
Realisiere was Wirklichkeit ist!





Satsang heißt Begegnung/Zusammen Sein  in Wahrheit


  • Diese Begegnung ist die Abwesenheit von Anstrengung.
    Satsang ist weder Arbeit noch Therapie.
    Hier kannst Du direkt und unmittelbar einen glasklaren Spiegel bekommen für das göttliche, heile, wahre Selbst, was Du bist, was wir alle sind.
    Unsere wahre Natur ist das Sein in überfließender Liebe, Stille, Freude und Wahrheit, die aus sich selbst heraus entsteht.

    Im Satsang ist es möglich, jenseits von Konzepten, Techniken und Vorstellungen über Stille, geführte Meditationen, klare, einfache Worte und gezielte Selbsterforschung das wahre Sein zu erfahren.
    Jeder Mensch wünscht sich bedingungsloses Glück und Freude, etwas, das nicht vergänglich ist, was jenseits aller Erfahrungen und Objekte bleibt.
    Und genau DAS ist es, was wir in Wirklichkeit sind und was in der Präsenz der Wahrheit erfahrbar werden kann.
    Satsang ist einfach entspanntes SEIN, mit dem, was gerade IST.
    Fühl Dich willkommen mit Deinen Fragen und Anliegen.
    Satsang beinhaltet auch individuelle Teachings über den menschlichen Geist, der Illusion des getrennten Ich und Wege zur Selbsterkenntnis.

    Im Satsang erlebst Du unmittelbar die nonduale Wirklichkeit, in  regelmäßigen Begegnungen erweitert sich Dein Bewusstsein immer mehr in einen tiefen inneren Frieden, in das Eins-sein mit allem, was ist und in die bedingungslose, alles umfassende Liebe

    Seit Urzeiten gibt es zwei Wege zur Befreiung und Selbsterkenntnis:

    Jnana Yoga: der Weg des Wissens und der Erkenntnis
    Bhakti Yoga: der Weg der Liebe und der Hingabe
    Rania Lucia vereint beides um auf die göttliche Quelle hinzuweisen.
    Darin enthalten sind Elemente  aus verschiedenen Traditionen wie auch anderen Yogarichtungen, dem Buddhismus, dem buddhistischen, tibetischen und kashmirischen Tantra, dem Sufismus und dem Zen.
    Ranias Lehre ist ganzheitlich orientiert und fokussiert auf all unsere Seinsebenen: dem Körper, der Psyche, den Emotionen und dem Geist.
    Dabei unterstützt sie liebevoll, klar und authentisch, so dass es möglich ist, aus Leela, dem kosmischen Spiel der Illusionen, auszusteigen und die Wirklichkeit zu sehen.

    Die spirituelle Ebene und somit das kosmische Bewusstsein offenbart sich erst vollständig, wenn diese Ebenen frei sind von karmischen Zwängen, Trieben, Trauma, Neigungen (Begierden, Süchten, Widerständen, Unterdrückung) und Gewohnheiten.


    Leiden beginnt in unserem Geist.
    Wir leiden nur in der Unwissenheit. Wenn wir erkennen wer wir sind, gibt es kein Leiden mehr. Frei sein bedeutet alle Ursachen von Leiden aus dem Geist erkannt und entfernt zu haben.


    Wenn Du das innere Brennen im Herzen spürst nach Wahrheit, Liebe und Freiheit, dann kann Satsang der Weg durchs Feuer sein...

    Darshan bedeutet: Schau des Göttlichen, göttlicher Segen
    Übertragung des stillen Geistes, der Weisheitsenergie und des liebenden Herzens über die Augen und/oder über die Hände



Tausende Kerzen können von einer Kerze zum Brennen
gebracht werden,

dennoch wird das Leben der Kerze dadurch nicht verkürzt.
Glücklichsein und Liebe werden niemals weniger,
wenn sie mit anderen geteilt werden.











Unsere tiefgreifendste Angst ist nicht, dass wir ungenügend sind,
unsere tiefgreifendste Angst ist,
über das Meßbare hinaus kraftvoll zu sein.
Es ist unser Licht, nicht unsere Dunkelheit,
die uns am meisten Angst macht.
Wir fragen uns, wer ich bin,
mich brillant, großartig, talentiert, phantastisch zu nennen ?
Aber wer bist Du, Dich nicht so zu nennen ?
Du bist ein Kind Gottes.
Dich selbst klein zu halten, dient nicht der Welt.
Es ist nichts Erleuchtetes daran, sich so klein zu machen,
dass andere um Dich herum sich nicht unsicher fühlen.
Wir sind alle bestimmt, zu leuchten, wie es die Kinder tun.
Wir sind geboren worden, um den Glanz Gottes, der in uns ist,
zu manifestieren.
Er ist nicht nur in einigen von uns, er ist in jedem einzelnen.
Und wenn wir unser Licht erscheinen lassen,
geben wir anderen Menschen die Erlaubnis, dasselbe zu tun.
Wenn wir von unserer eigenen Angst befreit sind,
befreit unsere Gegenwart automatisch andere."
(Marianne Williamson)